V5-Serie

Hintergrund

Der Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten in Westfalen hat aufgrund seiner vielseitigen breitensportlichen Ausrichtung im Jahre 2017 den Entschluss gefasst, eine Vielseitigkeits-Serie ins Leben zu rufen. Diese umfasst vier Qualifikationsprüfungen und das Finale am Saisonende. Die „V5-Serie“ soll sich in den nächsten Jahren in Westfalen etablieren.

Die vier Qualifikationen und die Finalprüfung werden im Jahr 2019 als Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse E gemäß LPO ausgeschrieben.

Termine

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt an der Serienwertung sind alle Stamm-Mitglieder eines dem Pferdesport Westfalen angehörigen Reitervereins, sowie Stamm-Mitglieder eines Reitervereins der BRD, die gleichzeitig Mitglied im Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten sind.
Bei Reitern, die mehrere Pferde in den Qualifikationsprüfungen und im Finale starten, wird jeweils nur das insgesamt beste Pferd für die Serie gewertet.

Weg zur Serienplatzierung

Der Weg zur Platzierung in der „V5-Serie“ führt über insgesamt vier Qualifikationen und das Finale. Reiter, die sich in der Serienwertung platzieren möchten, müssen mindestens zwei der vier Prüfungen und die Finalprüfung in Wertung beendet haben. Für die Serienwertung werden die Summe der Minuspunkte der zwei besten Ergebnisse und das Ergebnis vom Finale (mit Faktor 0,5) gewertet. Prüfungen, die nicht in Wertung beendet werden, zählen für die Wertung der Serie als nicht gestartet.

Wertungssystem

Für die Rangierten in den einzelnen Qualifikationsprüfungen werden folgende Minusunkte vergeben:

Qualifikationsprüfungen:

1. Platz 1 Punkt
2. Platz 2 Punkte
3. Platz 3 Punkte
4. Platz 4 Punkte

usw. entsprechend der Rangierung.

Finalprüfung:

1. Platz 0,5 Punkte
2. Platz 1 Punkt
3. Platz 1,5 Punkte
4. Platz 2 Punkte

usw. entsprechend der Rangierung multipliziert mit dem Faktor 0,5. Da derjenige mit der geringsten Summe an Minuspunkten gewinnt bedeutet der Faktor, dass das Finale doppelt gewertet wird
Bei Teilung einer Prüfung werden die Punkte entsprechend der Rangierung nach der Teilung vergeben.

Das Finale

Das Finale wird offen ausgeschrieben und kann von jedem, der gemäß Ausschreibung eingeladen ist, geritten werden. Zusätzlich zur Wertung/Platzierung der Prüfung als offene Vielseitigkeit der Klasse E können wie in den Qualifikationen Punkte für die Serie erlangt werden.

Platzierung

Die Platzierung der Serie erfolgt aufgrund der gesammelten Minuspunkte aus den Qualifikationen, von denen die besten zwei, die in Wertung beendet wurden, gewertet werden und dem Finale.
Der Teilnehmer mit der geringsten Punktzahl gewinnt, der mit der zweitgeringsten Punktzahl wird Zweiter usw.
In der Serienwertung werden max. 15 Teilnehmer platziert.

Bei Punktgleichheit von Teilnehmern in der V5-Serie entscheidet die Rangierung der Finalprüfung über die Rangierung in der Serie.

Der Sieger der V5-Serie wird mit einer Paradedecke und Schärpe geehrt. Die Plätze zwei und drei der Serienwertung erhalten Schärpen. Alle Platzieren der Serienwertung erhalten eine Stallplakette.

Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer eine Stallplakette, die mindestens 3 Qualifikationen und das Finale in Wertung beendet haben.

Für die stilistisch insgesamt besten Ritte im Springen und im Gelände in den Prüfungen jeder Qualifikation und des Finales vergibt der Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten Sonderehrenpreise.

Veröffentlichung von Ergebnissen und Zwischenständen

Jeder Teilnehmer akzeptiert mit Abgabe der Nennung, dass nach jeder Qualifikation Ergebnisse mit Namen veröffentlicht und gespeichert werden und zur Auswertung der Serie genutzt werden.

Zwischenstand nach dem Turnier in Bielefeld: