Veranstalterförderung 2013/14/15/16/17

 

 

100 €    Geländereiter Wettbewerb

 

Wir empfehlen, den Geländereiterwettbewerb als einzeln nennbaren WB auszuschreiben, um Teilnehmern der LK V6, jedoch D5 oder S5 und höher, einen Einstieg auf niedrigem Leistungsstand zu ermöglichen.

 

100 €    Stil-Geländeritt Kl. E (gem.  LPO)

 

100 €    FN-Hunterklasse-Gelände 80er/90er (gem. LPO)

 

200 €    Vielseitigkeits-LP Kl. E (gem. LPO)

 

150 €    Eignungs-LP für Reitpferde mit Teilprüfung Gelände

 

 

Maximale Förderung 300 € je Verein pro Jahr!

 

Zu den WB/LP sollen gem. Ausschreibung alle Altersklassen zugelassen sein (Ausnahme Hunterklasse). Bei den WBO-WB sollen Mitglieder vom Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten gem. Ausschreibung teilnahmeberechtigt sein, bei den LPO-Prüfungen mehrere angrenzende Kreisreiterverbände. Die WB/LP sollen am Samstag oder Sonntag stattfinden! Eine Förderung ist nur nach vorheriger Rücksprache und Zusage möglich!

 

Interessierte Veranstalter wenden sich bitte telefonisch an Herrn Gola unter 0175-4429508 oder per e-mail an: info@freundeskreis-vielseitigkeitsreiten.de 

 

 

 

Veranstalterförderung 2011/12

 

100 €   Geländereiter Wettbewerb

Wir empfehlen, den Geländereiterwettbewerb als einzeln nennbaren WB auszuschreiben, um Teilnehmern der LK V6, jedoch D5 oder S5 und höher, einen Einstieg auf niedrigem Leistungsstand zu ermöglichen.

 

100 €    Komb. Stilwettbewerb (nach WBO) Kl. E mit Stangen und Geländehindernissen *)

 

100 €    Komb. Stilprüfung (nach LPO) Kl. E mit Stangen- und Geländehindernissen *)

 

150 €    Komb. Stilprüfung Kl. A mit Stangen- und Geländehindernissen *)

 

Für den Aufbau der kombinierten WB/LP empfehlen wir, zunächst eine Anfangsteil mit 4-5 Stangenhindernissen und anschließender „Kurzgeländestrecke“ mit 4-5 Geländehindernissen, die dann ggf. auch im leicht erhöhten Geländetempo und deutlicher ausgeprägtem Leichten Sitz überwunden werden können (ähnlich einer Eignungsprüfung mit Geländeteil, aber ohne Dressurteil). Das „Mischen“ der Hindernisse hat sich unseren Erkenntnissen nach nicht bewährt, da Pferde und Reiter dadurch oft verunsichert schienen.

 

100 €    FN-Hunterklasse-Gelände 80er/90er (nach WBO und LPO)

 

150 €    Eignung mit Geländeteil

 

100 €    Komb. Wettbewerb (nach WBO) Kl. E analog Eignung mit Geländeteil *)

 

100 €    Komb. Prüfung (nach LPO) Kl. E analog Eignung mit Geländeteil *)

 

150 €    Komb. Prüfung Kl. A analog Eignung mit Geländeteil *)

 

 

*) von diesen WB/LP wird je Veranstaltung jeweils nur ein/e WB/LP gefördert!

 

Maximale Förderung 300 € je Verein pro Jahr!

 

Zu den WB/LP sollen gem. Ausschreibung alle Altersklassen zugelassen sein (Ausnahme Hunterklasse). Bei den WBO-WB sollen Mitglieder vom Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten gem. Ausschreibung teilnahme-berechtigt sein, bei den LPO-Prüfungen mind. 5 angrenzende Kreisreiterverbände. Die WB/LP sollen am Samstag oder Sonntag stattfinden! Eine Förderung ist nur nach vorheriger Rücksprache und Zusage möglich!

 

Interessierte Veranstalter wenden sich bitte telefonisch an Herrn Gola unter 0175-4429508 oder per e-mail an: info@freundeskreis-vielseitigkeitsreiten.de 

 

 

Veranstalterförderung 2010

 

100 €    Geländereiter Wettbewerb

Wir empfehlen, den Geländereiterwettbewerb als einzeln nennbaren WB auszuschreiben, um Teilnehmern der LK V6, jedoch D5 oder S5 und höher, einen Einstieg auf niedrigem Leistungsstand zu ermöglichen.

 

100 €    Komb. Stilwettbewerb (nach WBO) Kl. E mit Stangen und Geländehindernissen

 

100 €    Komb. Stilprüfung (nach LPO) Kl. E mit Stangen- und Geländehindernissen

 

150 €    Komb. Stilprüfung Kl. A mit Stangen- und Geländehindernissen

 

100 €    FN-Hunterklasse-Gelände 80er/90er (nach WBO und LPO)

 

150 €    Eignung mit Geländeteil

 

100 €    Komb. Wettbewerb (nach WBO) Kl. E analog Eignung mit Geländeteil

 

100 €    Komb. Prüfung (nach LPO) Kl. E analog Eignung mit Geländeteil

 

150 €    Komb. Prüfung Kl. A analog Eignung mit Geländeteil

 

 

Bei Erstdurchführung doppelter Betrag. Maximale Förderung 300 € je Verein pro Jahr

 

Zu den LP/WB sollen gem. Ausschreibung alle Altersklassen zugelassen sein (Ausnahme Hunterklasse). Bei den WBO-WB sollen Mitglieder vom Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten gem. Ausschreibung teilnahmeberechtigt sein, bei den LPO-Prüfungen mind. 5 angrenzende Kreisreiterverbände. Die WB/LP sollen am Samstag oder Sonntag stattfinden!

 

Interessierte Veranstalter wenden sich bitte telefonisch an Herrn Gola unter 0175-4429508 oder per e-mail an : info@freundeskreis-vielseitigkeitsreiten.de . Bei Zusage einer Förderung ist nach dem Turnier ein formloser Antrag zusammen mit einer Rangierungsliste innerhalb von 3 Monaten nach dem Turnier an den Freundskreis zu senden.

 

 

 
 Veranstalterförderung 2009

 

 
100 € Geländereiter Wettbewerb
Wir empfehlen, den Geländereiterwettbewerb als einzeln nennbaren WB auszuschreiben, um Teilnehmern der LK V6, jedoch D5 oder S5 und höher, einen Einstieg auf niedrigem Leistungsstand zu ermöglichen.
 
100 € Komb. Stilwettbewerb (nach WBO) Kl. E mit Stangen und Geländehindernissen
100 € Komb. Stilprüfung (nach LPO) Kl. E mit Stangen- und Geländehindernissen
150 € Komb. Stilprüfung Kl. A mit Stangen- und Geländehindernissen
 
100 € FN-Hunterklasse-Gelände 80er/90er (nach WBO und LPO)
 
150 € Eignung mit Geländeteil
100 € Komb. Wettbewerb (nach WBO) Kl. E analog Eignung mit Geländeteil   
100 € Komb. Prüfung (nach LPO) Kl. E analog Eignung mit Geländeteil
150 € Komb. Prüfung Kl. A analog Eignung mit Geländeteil
 
 
Bei Erstdurchführung doppelter Betrag. Maximale Förderung 300 € je Verein pro Jahr
 
Zu den LP/WB sollen gem. Ausschreibung alle Altersklassen zugelassen sein (Ausnahme Hunterklasse). Bei den WBO-WB sollen Mitglieder vom Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten gem. Ausschreibung teilnahmeberechtigt sein.

 

Die Kombinierten Wettbewerbe/Prüfungen sollen möglichst öffentlichkeitswirksam auch auf „Nicht“-Vielseitigkeits-Turnieren von „Neuveranstaltern“ durchgeführt werden.
 
 
 
Veranstalterförderung

Der Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten in Westfalen e.V. weitet sein Förderangebot aus und bietet interessierten Veranstaltern im Rahmen ihrer klassischen Spring- und Dressurturniere die Förderung von zwei weiteren, gänzlich neuen Prüfungsformen an. Zusätzlich zu den bereits seit einigen Jahren etablierten Prüfungsformen "Eignungsprüfung mit Teilprüfung Gelände" und "Geländereiterwettbewerb", mit deren Förderung der Freundeskreis sich gezielt an den zwei- und vierbeinigen "Nachwuchs" im Gelände richtet, wird der Verein künftig auch folgende Prüfungsformen finanziell unterstützen:


1. Kombinierte Prüfung analog Eignung mit Geländeteil, wahlweise Klasse E oder A
2. Springprüfung mit Naturhindernissen/Stilwertung

Die beiden neu angebotenen Prüfungsformen richten sich ausdrücklich an Quereinsteiger aus den klassischen Lagern des Spring- und Dressursportes, die bereits über gewisse Erfahrung in den Grunddisziplinen verfügen aber den Schritt zur reinen Vielseitigkeitsprüfung scheuen. Der Freundeskreis hofft auf diesem Wege interessierten Teilnehmern so den Einstieg in den Vielseitigkeitsport zu erleichtern oder überhaupt erst zu ermöglichen und gleichzeitig die Ausrichtung von vielseitig angelegten Prüfungsformen anzuregen.

In beiden Fällen ist der zusätzliche Aufwand zur Bereitstellung der Hindernisse gering, genügen doch einige Baumstämme, Strohballen o.ä. "Naturhindernisse" schon zur Gestaltung einer Kurz-Geländestrecke, Pflichtsprünge wie Wasser oder Billard sind nicht ausdrücklich vorgesehen. Beide Prüfungsformen lassen sich damit reibungslos in den Ablauf des "klassischen" Turniergeschehens einfügen.

Die "kombinierte Prüfung analog Eignung" sieht lediglich das überwinden von zusätzlichen vier oder fünf Geländehindernisse im fliessenden Anschluss and den dort üblichen Kurzparcours aus Stangenhindernissen vor.
Die "Springprüfung mit Naturhindernissen" findet wie jede andere Stilspringprüfung auch auf dem Springplatz statt (ablaufbedingte Ausweitung des Parcourses über feste Hindernisse ausserhalb des Springplatzes sind selbstverständlich möglich) und besteht zu gleichem Anteil aus festen Geländesprüngen wie aus abwerfbaren Stangenhindernissen.

Die zwei bisher bekannten Prüfungen bleiben weiterhin bestehen

1.Für Einsteiger:

Geländereiter-WB ausgeschrieben für alle Altersklassen, jedoch bei ausreichend Nennungen Teilung in 2 Abteilungen (1. Jun/JR 2.Rei/Sen).

Ausschreibungsvorlage:

Geländereiter-WB (E)

Pferde: 4j.+ält.

Teiln: Alle Alterskl., bei ausreichender Nennungszahl Teilung in 2 Abteilungen (1. Jun/JR 2.Rei/Sen). LK V 0, V6

Ausr: gem WBO Teil IV L1/L2

Richtv: WBO Anforderungen und Bewertung (ausgedrückt in einer Wertnote zwischen 0,00 und 10,00) gem. Aufgabenheft 2006 (Fassung 2008)

Einsatz: 5.00 Euro
VN:   SF:
 

2.Für junge Pferde:

Eignungsprüfung mit Gelände

Ausschreibungsvorlage:

Eignungsprüfung für (E+150 Euro, ZP)

Reitpferde mit Gelände

Pferde: 4-5jährige sowie 6j., die nicht in Geländepferdeprfg. oder Geländeritten/Vielseitigkeitsprüfungen der Kat. B
u./o. höher platz. waren.

Teiln: Alle Alterskl. V1-V6

Ausr: 70  Richtv: 317 Aufg: R1

Einsatz: 7.50 Euro
VN:   SF:

 

Die Förderung des Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten Westfalen e.V. gilt auf Antrag (Übersendung der Ergebnis-/Rangierungsliste der jeweiligen Prüfung spätestens innerhalb von 3 Monaten nach dem Turnier an die Freundeskreis-Geschäftsstelle) für Turniere, die 2008 durchgeführt werden und gestaltet sich wie folgt:

Für Veranstalter, die erstmalig die Prüfungen durchführen, übernimmt der Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten in Westfalen e.V. bis zu 300 Euro für die Ausrichtung einer Prüfung aus dem Förderkonzept. Hat der Veranstalter diese Prüfungen bereits in den Jahren zuvor durchgeführt, beläuft sich die Förderung auf 50 % der oben angegebenen Beträge.

Pro Verein beläuft sich die Förderung auf maximal 300 Euro.

Interessierte Veranstalter wenden sich bitte telefonisch an Herrn Gola unter 02941-1501202 oder 0175-4429508 oder per e-mail an : info@freundeskreis-vielseitigkeitsreiten.de 

 
Viel Erfolg!